Serie: Der steinige Weg zum Finale am See Teil 3

Teil 3: Dahoam is dahoam

Live-Vorführung am Samstag, 12. September 2020 um 17 Uhr am SVR-Sportplatz im Untertal

Wetterprognose ohne Gewähr: 20 Grad, bewölkt, 30% Regenrisiko

Handlung: Wir erwarten weitere spannende Ereignisse, wenn der Titelverteidiger SV Rohrmoos-Untertal sein erstes Heimspiel seit dem 5. Oktober 2019 bestreitet. Dass der Weg tatsächlich steinig ist, hat sich in den ersten zwei Teilen bereits erwiesen.

Der Dämpfer in Donnersbach ist abgehakt. Zur Heimspiel-Premiere 2020 präsentiert sich das Spielfeld in hervorragendem Zustand und wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit dem SV Kleinsölk. Die Sölkner bringen einen 1:0-Sieg gegen Selzthal als Empfehlung mit. Auch die Erfahrungen aus den letzten Jahren lassen uns mit einem kämpferisch starken Gegner rechnen, der oft schwer zu bespielen ist. Trotzdem gewann der SV Rohrmoos die letzten sechs Begegnungen, zuletzt mit 2:0 – fast auf den Tag genau vor einem Jahr an der gleichen Stelle. Ein weiterer Heimsieg ist das klare Ziel, um den Abstand zur Tabellenspitze möglichst gering zu halten.

Die Corona-Ampel steht in unserem Bezirk auf Grün. Zuschauer sind nicht nur erlaubt, sondern auch sehr willkommen. Ausreichende Abstände und Hygienemaßnahmen sind freilich sehr empfehlenswert. Wie gewohnt haben wir auch wieder Erfrischungsgetränke im Angebot und unsere Grillspezialitäten werden auch nicht fehlen.

Mit besten Grüßen von unserer Datenbank:

  • Saisonübergreifend kann der SV Rohrmoos erstmals einen zehnten Heimsieg in Folge erzielen
  • In seiner 35. Dorfliga-Saison könnte der SV Rohrmoos zum 25. Mal das erste Heimspiel gewinnen 
  • In bisher 40 Begegnungen zwischen Rohrmoos und Kleinsölk gab es 214 Tore (im Schnitt 5,4 pro Spiel); noch nie endete davon eine Partie 0:0

Schreibe einen Kommentar