Spielbericht: FC Donnersbach – SV Rohrmoos 1:4

In der vierten Runde gewann der SV Rohrmoos-Untertal 4:1 gegen den FC Donnersbach.

Vor dem Spiel war die Erleichterung bei Trainer Martin Gerhardter erstmal groß. Mit Raphael Sablatnig stand wieder einmal ein gelernter Torwart zur Verfügung. Kapitän Andreas Stocker, der seine Sache im Tor zwar auch gut machte, durfte wieder im Mittelfeld ran. Außerdem stand mit Andreas Zechmann, der in den ersten drei Spielen arbeitsbedingt fehlte und erstmals gemeinsam mit seinem Bruder Tobias auf dem Feld stand, wieder ein Spieler zur Verfügung, der Rohrmoos mit seiner Dribblingstärke deutlich mehr Optionen im Angriffsspiel gab.

Rohrmoos startete gut, eroberte sich früh die Bälle der Donnersbacher und kam auch schnell zum Führungstreffer. In der 9. Minute steckte Andreas Stocker einen Ball auf Stefan Scherz durch, der den Torwart mit einem schönen Heber überraschte.

Der SVR war weiter die tonangebende Mannschaft, musste aber in der 19. Minute einen Rückschlag hinnehmen. Ein Donnersbacher ließ sich nach leichtem Kontakt mit Scherz im Rohrmooser Strafraum gekonnt fallen und Schiedsrichter Günther Scheidelberger entschied auf Elfmeter. Zettler trat zum Strafstoß an und verwandelte mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke, Sablatnig spekulierte mit einem Schuss auf die andere Seite.

Der FC Donnersbach, der ziemlich dezimiert ins Spitzenspiel gegangen ist, tat sich sonst aber schwer selbst Akzente im Spiel zu setzen und kam schwer aus der eigenen Hälfte heraus. Gefahr ging nur von einem Freistoß in der 32. Minute aus, der knapp am Tor von Sablatnig vorbei ging.

Bei Rohrmoos ging im Angriffspiel viel über Zechmann Andreas, der oft mehrere Gegenspieler überspielte und dann die Angreifer in Szene zu setzen versuchte. Viele Bälle gingen auch nach außen auf Scherz, der Flanken auf Skopek schlug. Der SVR agierte aber oft zu umständlich, die Pässe und Flanken fanden keine Abnehmer. Zu Chancen kam der SVR in der 23. Minute nach einem Doppelpass von Zechmann mit Karl Thaler, der Torwart der Donnersbacher konnte den Ball abfangen. Und in der 34. Minute nach einer ähnlichen Aktion, diesmal brachte Andreas Zechmann nach Doppelpass mit Scherz den Ball nicht am Torwart vorbei.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der SV Rohrmoos ganz klar die Oberhand, im Angriffspiel gelang aber recht wenig. Es schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten und Fehlpässe im Spiel ein. So kam Rohrmoos aus dem Spiel heraus nur zu einer Chance, als in der 48. Minute Scherz alleine auf das Tor zu lief, aber der Donnersbacher Torwart glänzend parierte.

Chancen gab es sonst nur durch Einzelaktionen oder Standardsituationen. In der 55. Minute kam Andreas Zechmann aus 25 Metern frei zum Schuss. Der Ball ging genau in Richtung Kreuzeck, aber leider sprang der Ball von der Latte zurück ins Feld und nicht ins Tor. Schade, das wäre das Tor des Jahres gewesen. Nach einer Stunde ging ein Eckball von Thaler auf die Latte.

In der 68. Minute wurde unsere Mannschaft und die mitgereisten Fans erlöst: Der zehn Minuten zuvor eingewechselte Alexander Hutegger setzte sich auf der Außenbahn durch und gab eine Maßflanke auf Andreas Zechmann. Ausgerechnet unser kleinster Spieler traf mit dem Kopf zum 1:2.

In der Folge kam der FC Donnersbach etwas mehr auf, kam aber zu keinen klaren Tormöglichkeiten. In der 79. Minute sorgte dann Stefan Scherz für die Vorentscheidung für den SVR. Er erkämpfte sich vor dem Torwart den Ball und schob überlegt zum 1:3 ein.

Die endgültige Entscheidung in der 86. Minute: Scherz mit einer Flanke in die Mitte auf zwei Verteidiger, die den Ball nicht klären konnten. Der Ball kam zu Bernd Stocker, der aus fünf Metern abstaubte und das 1:4 erzielte. Es war das erste Dorfligator von Bernd Stocker – Gratulation! Im offiziellen Spielbogen der Dorfmeisterschaft wurde aufgrund eines Fehlers aber Georg Skopek als Torschütze notiert. Wir hoffen, dass das noch korrigiert wird, nicht das der Treffer Bernd noch aberkannt wird. 😉

Resümee:

Unser Stürmer Georg Skopek sprach nach dem Spiel aus der Emotion heraus vom schlechtesten Spiel das er je erlebt hat. So schlimm war es dann doch nicht, Rohrmoos zeigte in der ersten 20 Minuten ein ganz passables Offensivspiel, nach dem Ausgleich riss aber der Faden. In der zweiten Hälfte hatte man den Eindruck der unbedingte Wille das Spiel zu entscheiden fehlt, der SVR ging aber trotzdem als Sieger vom Platz.

Am kommenden Samstag ist der SV Rohrmoos spielfrei, das nächste Spiel ist dann in Mitterberg.

Aufstellung:

Tor: Raphael Sablatnig

Abwehr: Tobias Zechmann, Toni Stocker, Matthias Stocker, Heinrich Lettner (ab 46. Bernd Stocker)

Mittelfeld: Karl Thaler, Andreas Stocker, Andreas Zechmann

Angriff: Stefan Scherz (ab 88. Lukas Reiter), Georg Skopek, Tobias Huemer (ab 58. Alexander Hutegger)

Zuschauer: ca. 50

Tore:  0:1 Stefan Scherz (9., Andreas Stocker), 1:1 Zettler (19., Elfmeter), 1:2 Andreas Zechmann (68., Alexander Hutegger), 1:3 Stefan Scherz (79.), 1:4 Bernd Stocker (86., Stefan Scherz)

Schreibe einen Kommentar